„Das ist mein Ritual: Ich liebe es mich jeden Sonntag mit einem Buch zurückzuziehen und es mir damit auf meinem Lieblingssofa bequem zu machen. Doch trotz der wärmsten Decke, die ich in allen möglichen Variationen immer wieder um mich wickelte, fror ich schnell an Armen und Schultern.“



„Ich experimentierte herum und zog mir meinen Lieblingsbademantel verkehrt herum an ... als eine Art „Decke mit Ärmeln“. Verrückt? Vielleicht. Aber es funktionierte und wärmte endlich auch meine Arme und Schultern. Das war gut, aber eben noch nicht perfekt.“



„Wie sollte sie sein? Kuschelig und angenehm auf der Haut. Gross genug um mich richtig in sie fallen zu lassen. Und natürlich wollte ich auch endlich warme Schultern und Arme. Einfach eine Decke zum rundherum wohlfühlen.“



„Meine Lesedecke“